Engagement im Sport

 

FC Hansa Rostock

Die wohl spektakulärste und aufwendigste Versorgung bei den Hansa-Profis sind die aus Carbon gefertigten Gesichtsmasken, welche die Spieler für eine kurze Zeit nach einer Verletzung im Gesicht tragen. Diese dienen dem Schutz der sehr empfindlichen Bereiche im Gesicht bei Ball- oder Spielerkontakten. Eine gute Funktion ist nur gegeben, wenn die Maske exakt auf die Gesichtsform des jeweiligen Spielers passt,ultraleicht, dünn und dennoch stabil ist. Diese Eigenschaften lassen sich jedoch nur bei der Verwendung moderner Materialien und Arbeitstechniken errreichen.

Ebenfalls anspruchsvoll, dabei nicht so weithin sichtbar wie die Masken, sind Einlagenversorgungen bei Fußballspielern, da die engen Fußballschuhe kaum Platz haben. Der Fuß ist daher während des Spieles sehr hohen Belastungen ausgesetzt.

HC Empor

Seit nunmehr drei Jahren unterstützen wir das Team des HC-Empor Rostock während der Saison, und leisten somit einen Beitrag für den Handball in Rostock.

Wie kaum bei anderen Sportart verbirgt sich hinter dem so harmlos klingenden Namen eine radikale, sehr dynamische und körperbetonte Sportart. Häufige Richtungswechsel, Sprints und Sprünge wechseln mit teilweise hartem Körpereinsatz, Stürzen und unterschiedlichen Angriffsmanövern und fordern so vom Sportler absolute Konzentration, Teamfähigkeit und körperliche Bestform.

Typische Verletzungen beim Handball sind vor allem im Schulter- und Kopfbereich zu finden.

Häufig verwenden Sportler hier insbesondere Bandagen zum Schutz der Gelenke bei Stürzen, aber auch zur Verbesserung der Propriozeption (des Bewegungsempfindens) und insbesondere natürlich dann, wenn Gelenkstabilisierende Bänder verletzt oder gerissen sind.

Besonders anspruchsvoll sind Einlagenversorgungen im Handball, da diese in der Lage sein müssen, den extremen Belastungen durch die häufigen Richtungswechsel und Sprints standzuhalten. Dafür können Einlagen hier dem Spieler besonders bei harten Landungen bei einer Verteilung der Stoßkräfte hilfreich sein.

Einlagenversorgungen und insbesondere auch Sprunggelenksorthesen haben vor allem eine vorbeugende und schützende Wirkung. So ist nachgewiesen, das der Einsatz von stabilisierenden Orthesen am Sprunggelenk sowohl Verletzungen vermeidet und bereits verletzte Strukturen vor erneuten Schädigungen bewahrt.